Tru Cru aus Stuttgart ist Deutschlands beste Breakdance-Crew

(Hamburg / 04.07.2017 – direkt: IN-Press) Zum 10. Jubiläum feiert die Gruppe einen Mega-Breakdance-Event am 15. Juli im Mehrgenerationenhaus Heslach. Großer Erfolg für die Stuttgarter Breakdance-Gruppe Tru Cru. Bei den offiziellen Bboyrankingz* rangiert die Crew seit Wochen mit 1683 Punkten auf dem ersten Platz in Deutschland. Damit ist Tru Cru Deutschlands beste Breakdance-Gruppe.

Terence Ruß (Foto: IN-Press)
Terence Ruß (Foto: IN-Press)

Tru Cru wurde vor 10 Jahren von Terence Ruß (Crew-Name Terence Ill), Jens Nonnemann (Mercedes-Jenz) und Michael Massa (Bad Mike) gegründet. Mittlerweile ist die Gruppe auf 14 Mitglieder angewachsen und tritt bei wichtigen Ausscheidungen und Events im In-und Ausland an. Beispielsweise kürzlich auf der „Who can Roast the Most“-Battle in Miami (USA), auf der Breakdance Battle in Aras (Frankreich) oder in Liège (Belgien).

Zum Jubiläum ist am 15. Juli eine Mega-Breakdance-Party im Mehrgenerationenhaus Heslach geplant – mit angesagten DJs, Bands, Graffiti und einem großen Breakdance-Turnier. „Jeder, der Spaß an Breakdance hat, ist herzlich eingeladen. Wir planen auch Workshops für Einsteiger“, sagt Terence Ruß und ergänzt: „Das wird das größte Tänzertreffen, das es in den letzten zehn Jahren in Stuttgart gegeben hat.“

Zum Wettbewerb sind bereits acht Teams gesetzt, sie kommen aus der ganzen Welt, zum Beispiel aus Brasilien, Frankreich, Österreich, Spanien, Tunesien, Mexiko und der Schweiz. Weitere acht Teams können sich bei einem Vorentscheid qualifizieren. Eintritt für Nichttänzer: 5 Euro. Die Mitglieder von Tru Cru finanzieren den Event aus eigener Tasche. „Wir kriegen Preisgelder von den Battles und sobald es in Stuttgart warm ist, gehen wir auf die Königstraße und tanzen. Das Geld stecken wir alles in den Event“, erzählt Terence Ruß.

Der 26-jährige Tänzer engagiert sich auch sozial. Seit zwei Jahren unterrichtet er ehrenamtlich Schülerinnen und Schüler der Stuttgarter Jakobschule, einer Brennpunktschule, im Breakdance. „Die Schüler lernen beim Tanzen Disziplin und Körperbewusstsein. Zudem sind die Breakdancer eine riesige Community, über die die Kids neue Kontakte knüpfen können. Das ist viel besser als zuhause vor dem Fernseher oder Computer zu sitzen“, weiß Terence Ruß. Durch sein Engagement an der Schule hätten sich die Noten vieler Schüler deutlich verbessert und bekämen sogar die Chance aufs Gymnasium zu wechseln. Des Weiteren macht Tru Cru gemeinsam mit Gauthier Dance und der Dance Company Theaterhaus Stuttgart am 23. Juli beim Colours Kid Day in der Wilhelma mit. Kids lernen dort den „Tanz der Tiere“.

„Leider können wir vom Breakdance nicht leben“, sagt Terence Ruß. Er studiert gerade an der Stuttgarter Akademie der Media Kommunikation- und Medienmanagement/PR und will in zwei Jahren seinen Bachelor machen. Nebenher arbeitet er auch noch in einer PR-Agentur.

Übrigens: In vielen Jugendhäusern in Stuttgart gibt es Trainingsmöglichkeiten für Breakdancer, denn Breakdance wird von der Stadt Stuttgart offiziell gefördert.

Info: www.tru-cru.com

*Bboyrankingz ist ein weltweites Ranking für Breakdance-Gruppen. Ähnlich wie bei Fußball-Weltmeisterschaften oder in der Bundesliga werden in sogenannten „Battles“ die besten Teams ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.