Jugendkurzfilmwettbewerb „Like it – Bike it“ kürt Gewinner

(Berlin / 23.06.2017 – ots) Die Gewinnerinnen und Gewinner der vierten Runde des Kurzfilmwettbewerbs Like it – Bike it ließen sich gebührend feiern. Am 23. Juni 2017 fand im Kino der Berliner Kulturbrauerei die Preisverleihung statt. Hier bekamen die Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Filme auf der großen Leinwand zu sehen und sich den verdienten Applaus abzuholen. „Teilzeitnomadin“ Tanja Ney navigierte mit Witz und Charme durch die Veranstaltung.

Anlässlich des 200. Geburtstags des Fahrrads drehten Kinder und Jugendliche in diesem Jahr Filme zum Motto "200 Jahre Fahrrad - Zurück in die Zukunft". Die Preisverleihung fand am Freitag, 23.6.2017 in Berlin statt. (Foto: obs/Like it - Bike it/Foto: tippingpoints GmbH)
Anlässlich des 200. Geburtstags des Fahrrads drehten Kinder und Jugendliche in diesem Jahr Filme zum Motto „200 Jahre Fahrrad – Zurück in die Zukunft“. Die Preisverleihung fand am Freitag, 23.6.2017 in Berlin statt. (Foto: obs/Like it – Bike it/Foto: tippingpoints GmbH)

In diesem Jahr stand der Kurzfilmwettbewerb rund um das Thema Fahrrad ganz im Zeichen des großen Jubiläums: „200 Jahre Fahrrad – Zurück in die Zukunft“. Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), sagte anlässlich der Preisverleihung: „Vor 200 Jahre hat Karl Drais das Zweirad erfunden und damit die erste Mobilitätsrevolution der Neuzeit eingeleitet.

Heute ist das Fahrrad für die meisten Bürger nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Es steht für gelungene Innovation, Modernität und Zukunft. Digitalisierung und Elektrifizierung eröffnen dem Fahrrad ganz neue Einsatzmöglichkeiten. Wie die Jugendlichen im Rahmen von „Like it – Bike it“ ihre Begeisterung für das Fahrradfahren mit moderner Technik und neuen Medien zum Ausdruck bringen, stimmt mich sehr optimistisch für die nächsten 200 Jahre des Fahrrads. Ich gratuliere den Gewinnern von ganzem Herzen. Ihre Beiträge sind nicht nur innovativ, sondern auch sehr unterhaltsam und damit die beste Werbung für das Rad.“

In der Kleingruppe der 11 bis 14-jährigen belegten – wie schon im Vorjahr – die Geschwister Nina, Raja und Kolja den ersten Platz. Mit ihrem Stop Motion-Film „Am Anfang war das Rad“ geben sie nicht nur anschaulich die 200-jährige Geschichte des Fahrrads wider, sondern wagen einen ebenso langen Ausblick in eine vielversprechende Zukunft des Verkehrsmittels. Damit trafen sie thematisch genau ins Schwarze. Die Entscheidung in der Altersgruppe der 15 bis 18-jährigen war in diesem Jahr so eng wie noch nie. Umso mehr freuten sich deshalb Yannik, Ben und Felix über ihren Triumph.

„Alles zu seiner Zeit“ thematisiert die Tücken einer Zeitreise durch die Geschichte des Fahrrads. Auf Platz zwei schaffte es das erste Musikvideo in der Geschichte des Kurzfilmwettbewerbs. Der gerappte Beitrag „Wir Velozipedieren“ zeigt, wie einfallsreich und vielfältig sich die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder mit dem Motto beschäftigt haben. So sagte Jurymitglied Verena Altenberger im Vorfeld der Preisverleihung: „Es war beeindruckend zu sehen, wie viele Ideen die Jugendlichen zu diesem Thema haben. Es ist schön, so viel Leidenschaft für das Fahrradfahren zu sehen und die vielfältige Kreativität der Umsetzung“.

Auch Gruppen mit mehr als drei Personen konnten wieder bei Like it – Bike it teilnehmen. Gewonnen hat in der Gruppe der Jüngeren ein Film der Sophie Medien Werkstatt, die bereits in den vergangenen zwei Jahren mit verschiedenen Filmteams Preise mit nach Hagenow nehmen konnte. „Früher war alles besser“ thematisiert einen Generationenkonflikt über Sinn und Unsinn des Fahrradfahrens. Auch die Sieger-Großgruppe der 15 bis 18-jährigen beweist durch ihren Film „Mit dem Bike durch die Zeit – 200 Jahre Fahrrad“ Einfallsreichtum – und dass man sich auch im Fach Naturwissenschaft und Technik mitreißend mit dem Motto beschäftigen kann.

Attraktive Preise

Die Erstplatzierten gewannen schicke Fahrräder der Marke Green’s, die vor Ort von Sponsorin Birgit Greif überreicht wurden. Die Jugendlichen auf dem zweiten Platz durften sich über Fahrrad-Actionkameras von GoPro freuen, während die Dritten mit Helmen der Marke Etto, gesponsert von Hamax, sowie mit Radladen-Gutscheinen im Wert von 100 Euro nach Hause gingen. Die Sieger in den Großgruppen werden im Sommer eine große Kinoparty mit all ihren Freuden in einem heimischen Kino feiern.

Die Gewinnerfilme

Altersgruppe 11 – 14 Jahre:
1. Platz: „Am Anfang war das Rad“ von Kolja, Nina und Raja Zwadlo aus Treysa
2. Platz: „Fahrradfahren verbindet“ von Lucas Welling, Leonard Mühlmeyer und Anna Elsbernd aus Münster
3. Platz: „Früher war alles besser ?!“ von Fritz Lenders, Josephine Klemm und Jonathan Jesse aus Leipzig

Altersgruppe 15 – 18 Jahre:
1. Platz: „Alles zu seiner Zeit“ von Yannick Hasse, Felix Eickmann und Ben Brünner aus Rostock
2. Platz: „Wir Velozipedieren“ von Marvin Seegert, Jonathan Hungerland und Jonas Heger aus Edewecht
3. Platz: „Direkt in der Zukunft“ von Bastian Niemeier, Sarah Niemeier und Tim Schader aus Herford

Die Gruppenpreise gehen an:
– „Früher war alles besser“ von Schülern der Medien-AG der Prof.-Dr.-Fr.-Heinecke Schule in Hagenow (Altersgruppe 11-14 Jahre)
– „Mit dem Bike durch die Zeit – 200 Jahre Fahrrad“ vom Fach Naturwissenschaft und Technik am Ludwig-Marum-Gymnasium in Pfinztal (Altersgruppe 15-18 Jahre)

Im Rahmen von „Like it – Bike it“ haben Jugendliche zwischen 11 und 18 Jahren die Möglichkeit, Filme über ihre Vorstellungen zum Fahrrad zu drehen. Das Projekt soll Kinder und Jugendliche dazu motivieren, sich mit den Chancen des Fahrradfahrens auseinanderzusetzen und ihre Gedanken über soziale Medien zu teilen. Der Wettbewerb „Like it – Bike it“ geht dieses Jahr bereits in die vierte Runde. Er wird mit rund 550.000 Euro vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 gefördert.

Blog: www.like-it-bike-it.de
Facebook-Seite: www.facebook.com/likeitbikeit
Instagram: www.instagram.com/likeitbikeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.