„Heimat und Exil“: 3sat-Dokumentarfilm „Whatever Comes Next“

(Mainz / 04.05.2017 – ots) Montag, 8. Mai 2017, 22.25 Uhr, 3sat Erstausstrahlung – Der Dokumentarfilm „Whatever Comes Next – Heimat und Exil“ (USA/Schweiz 2014) von Hildegard Elisabeth Keller zeichnet ein Porträt der amerikanischen Malerin und Wissenschaftlerin Annemarie Mahler-Ettinger.

Annemarie Mahler-Ettinger. Foto: obs/3sat/Hildegard Elisabeth Keller
Annemarie Mahler-Ettinger. Foto: obs/3sat/Hildegard Elisabeth Keller
Welche Rolle spielt die Kunst, wenn Erinnerungen das Gedächtnis fluten?

Annemarie Mahler-Ettinger machte Karriere als Wissenschaftlerin, fand Erfüllung in der Familie und im intellektuellen Freundeskreis, hat eine große Leidenschaft für die Kunst: Doch im Alter brechen bei der 1926 in Wien geborenen Jüdin Erinnerungen aus einem scheinbar vergessenen Leben hervor.

Annemarie Mahler-Ettingers Kindheit endete als Zwölfjährige, als die Nationalsozialisten die Macht übernahmen. Flucht vor Verfolgung und der Neuanfang in den Vereinigten Staaten prägten fortan ihr Leben.

Der Dokumentarfilm zeigt eine reflektierte Widerständige, die Zuversicht verbreitet. Er entstand in Bloomington, im US-amerikanischen Indiana, auf der Halbinsel Cape Cod von Massachusetts und in Zürich.

Weitere Infos zum 3sat-Dokumentarfilmprogramm: http://ly.zdf.de/qjfd/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.